Analysis I im Wintersemester 2006/07


Veranstalter: Prof. Dr. Walter Bergweiler,
Raum 307, Tel. 8804093, Email: bergweiler (at) math.uni-kiel.de,
Sprechstunden: Di, Do 13-14 Uhr, und nach Vereinbarung

Ansprechpartner für den Übungsbetrieb: Jörn Peter,
Raum 305, Tel. 8804585, Email: peter (at) math.uni-kiel.de,
Sprechstunden: Mo, Fr 13-14 Uhr, und nach Vereinbarung


Vorlesungsinhalte: Der Vorlesungszyklus Analysis führt (zusammen mit der Linearen Algebra) in die mathematische Denkweise ein. Die dort behandelten Themen sind grundlegend für das weitere Mathematikstudium. Einige Stichworte zum Inhalt der Vorlesung: Grundlagen, reelle und komplexe Zahlen, Folgen, Reihen, Stetigkeit, Differentiation, Integration.

Vorlesungstermine: Die Vorlesung findet dienstags und freitags von 10.15 bis 11.55 Uhr (mit 10minütiger Pause) im Raum III des Gebäudes Christian-Albrechts-Platz 3 statt. Vorlesungsbeginn ist der 17.10.2006.

Vorlesungsskript: Das Skript zur Vorlesung ist in der Bibliothek des Mathematischen Seminars (2. Stock) bei der Bibliotheksaufsicht einseh- und ausleihbar. Es kann auch hier heruntergeladen werden:

Ergänzungen zur Analysis I: Da der Themenkatalog der Analysis I recht umfassend ist und erfahrungsgemäß nur relativ wenig Zeit zur Verfügung steht, um interessante Beispiele und Anwendungen der erlernten mathematischen Konzepte zu besprechen, sollen solche in dieser Zusatzveranstaltung behandelt werden. Auch die Übungsaufgaben, die in der Übung nicht besprochen werden, sollen hier vorgerechnet werden.

Termin für die Ergänzungen zur Analysis I: Donnerstags, 18.00-18.45, im selben Raum wie die Vorlesung (CAP3-R.III), erstmalig am 2.11.2006

Übungen: Die Übungen finden jeweils mittwochs in kleineren Gruppen statt, erstmalig am 25.10.2006. Die Anmeldung zu den Übungen erfolgt durch Eintragen in eine Liste, die in der Vorlesung am 17.10.2006 herumgegeben wird. Die Zuweisung in die Übungsgruppen wird (spätestens bis zum 23.10.2006) durch Aushang im Glasflur des Mathematischen Seminars bekannt gegeben.

Jeweils am Freitag in der Vorlesung wird ein Blatt mit Übungsaufgaben ausgegeben. Die schriftlichen Lösungen von zwei der Übungsaufgaben sind bis zum nächsten Freitag vor der Vorlesung im Fach des jeweiligen Übungsleiters abzugeben. (Die Fächer befinden sich im Flur im 1. Stock des Mathematischen Seminars.) Die Lösungen von zwei weiteren Aufgaben sind mit dem Übungsleiter nach Terminabsprache in dessen Sprechstunde zu besprechen.

Die Teilnahme an den Übungen und die Bearbeitung der Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussklausur.

Scheinkriterium: Über die Vergabe des Übungsscheins entscheidet eine Klausur, die am Samstag, den 3. Februar 2007 von 10.00 bis 13.00 Uhr im Audimax stattfindet. Zugelassen zur Klausur sind alle Studierenden, die regelmäßig an der Übung teilgenommen haben und mindestens 3/4 der Übungsaufgaben sinnvoll bearbeitet haben. ("Sinnvoll" ist nicht notwendigerweise "richtig".)

Am Donnerstag, den 29. März, findet von 10.00 bis 13.00 Uhr eine Nachholklausur in den beiden Hörsälen der Chemie (OHP5-[Chemie II] und Raum OHP5-[Chemie I]) statt. Eine Aufteilung auf die beiden Hörsäle erfolgt später. (Die Zulassungsvoraussetzungen dafür sind dieselben wie bei der Klausur am 3. Februar. Wer diese Klausur bestanden hat, kann aber nicht teilnehmen.)

Klausurergebnisse: Die Ergebnisse der Klausur vom 3. Februar (pdf , ps, dvi) hängen (im Erdgeschoss des Mathematischen Seminars) aus. Die Klausureinsichtnahme ist am Freitag, den 9. Februar 2007, von 9.00 bis 10.00 Uhr im selben Raum wie die Vorlesung (CAP3-R.III).

Auch die Ergebnisse der Nachholklausur vom 29. März (pdf , ps, dvi) hängen (im Erdgeschoss des Mathematischen Seminars) aus. Die Klausureinsichtnahme ist am Donnerstag, den 5. April 2007, von 9.00 bis 10.00 Uhr. Der Raum wird noch bekannt gegeben.

Probeklausur: Am Donnerstag, den 14. Dezember 2006, fand von 18.00 bis 20.00 Uhr eine Probeklausur statt: pdf, ps, dvi.

Aufgabenblätter können hier heruntergeladen werden:

Literatur: Eine Auswahl von Büchern, die sich als Ergänzungslektüre zur Vorlesung anbieten, steht im "Handapparat Analysis" bei der Aufsicht der Bibliothek des Mathematischen Seminars zur Einsichtnahme bereit: